Intensivseminar:

„Blutegeltherapie“

Das Arbeiten mit Blutegeln gehört zum Beruf des Heilpraktikers.
Die erste Reaktion auf die Anwendung der Blutegeltherapie ist fast immer: „igitt, ekelig“.
Doch Blutegel sind in der Tat die Joker der Naturheilkunde. Wenn die Schulmedizin an ihre Grenzen stößt hat man mit dem Heilverfahren der Blutegelbehandlung immer noch ein „Ass im Ärmel“, und das ganz ohne „Falschspiel“.

Lehrinhalte

  • Wissenswertes über diese kleinen, liebenswerten Egel-Kollegen
  • überzeugende Argumente für die Therapie mit Blutegeln
  • Wirkung der Anwendung der Blutegeltherapie
  • wie man Blutegel am Menschen ansetzt und damit schröpft
  • wie es sich anfühlt, selbst welche angesetzt zu bekommen

Das Intensiv-Seminar zeigt Ihnen wie Sie mit Blutegeln therapeutisch arbeiten können. Sie werden überrascht sein wie schnell und unerwartet Sie damit Heilerfolge erzielen werden. Einige der Anwendungsgebiete der Blutegeltherapie sind:
Angina pectoris, Apoplexie, Arthrose, Brustdrüsenentzündung, Depressionen, Furunkeln, Gallenblasenentzündungen, Gürtelrose, Hodenentzündungen, Hypertonie, Krampfadern, Mandelabszess, Nebenhöhlenentzündungen, Phlebitis, Rheuma, Thrombosen und auch Tinnitus.
Besonders bei Arthrosen und Rheuma hilft die Blutegeltherapie sehr, indem Sie die Durchblutung verbessert,
alte Giftstoffe abtransportiert und durch Enzyme zur Heilung anregt.

Der Dozent

Dr. med Adrian Steinmetz, Hannover

seit 1997 Heilpraktiker
seit 2006 Approbation als Arzt
Schwerpunkt: Tumorerkrankungen, Ausleitungsverfahren

Kursgebühr

nur 180 €

für das 2 Tages-Blutegeltherapie-Seminar

Termine

17. und 18. November (Sa. und So.) 2007
erster Tag 9 Uhr bis 17.30 Uhr, zweiter Tag 9 Uhr bis 14 Uhr
Heilpraktiker-Intensivschule, Pestalozzistr. 19, 80469 München

Melden Sie sich unverbindlich an: