Intensivseminar:

Dunkelfeldmikroskopie in Theorie und Praxis

Die Dunkelfeld-Diagnose – Krankheitserkennung & Verlaufskontrolle Die Dunkelfeldmikroskopie ist für den Heilpraktiker eine wirkungsvolle Methode zur Diagnose und Kontrolle des Genesungsprozesses.

Dr. Enderlein entwickelte vor ca. 100  Jahren die Dunkelfeld-mikroskopische Blutuntersuchung frischen Blutes.

Die Form, die Größe, die Beschaffenheit und die Anzahl der Blutzellen werden analysiert und beobachtet. Die Veränderungen in den folgenden Tagen werden genau beobachtet und dokumentiert. Da das Blut noch mehrere Tage nach der Abnahme „lebt“, können in dieser Zeit Veränderungen weitere Hinweise auf Störungen geben. Es ist so zum Beispiel möglich eine Belastung mit Bakterien oder Pilzen zu erkennen.

Im Dunkelfeldmikroskop werden Blutveränderungen schon vor dem entstehen von Krankheitssymptomen sichtbar und somit eignet sich die Methode sehr gut zur Früherkennung. Neben der frühzeitigen Diagnose ist auch die Kontrolle während der Behandlung zur Überprüfen der Therapieeffizienz sehr gut und billig möglich. Da das Mikroskop mit einem Bildschirm verbunden ist, kann der Patient die Untersuchung auch direkt mit anschauen.

Lehrinhalte

  • Einführung in die Dunkelfeldmikroskopie
  • Grundzüge der Isotherapie nach Prof. Enderlein
  • Eiweiß im Dunkelfeld
  • Fallbeispiele (Deutung von Krankheitsbildern)
  • Fehlerquellen und Praxistips
  • Praktische Übungen aller Kursteilnehmer
  • Fehleranlayse

Ein Seminar für Heilpraktiker und Interessierte. Die Diagnose und Therapie des Prof. Dr. Enderlein mit dem Dunkelfeldmikroskop ist heute aktueller den je zuvor.

Der Dozent

Jürgen Uhlig, HP, München

Kursgebühr

nur 150 €

inkl. Skript, Übungs- und Verbrauchsmaterial

Termine

Freitag 4. April 08, 9.30 Uhr bis 17.30 Uhr und Samstag 5. April 08, 9.30 Uhr-12 Uhr Heilpraktiker-Intensivschule, Pestalozzistr. 19, 80469 München

Melden Sie sich unverbindlich an: